Analog vs. Digital

Analoge Verbandbücher sind nach wie vor in vielen Unternehmen gang und gebe. Doch sie kommen mit einigen Nachteilen. Einträge sind oft unleserlich oder unvollständig, wodurch die Vorkommnisse schwer nachzuvollziehen sind. Um eine Auswertung des Unfallgeschehens zu ermöglichen, müssen alle im Unternehmen vorhandene Verbandbücher eingesammelt und digitalisiert werden – eine mühsame und zeitraubende Arbeit. Zudem sollten sie nur autorisiertem Personal zugänglich sein, um den Datenschutz zu gewährleisten. In der Praxis werden sie dagegen oft in der Nähe des Verbandskastens aufbewahrt, wodurch jeder Einblick in die Unfallhistorie des Unternehmens nehmen kann.

Unsere Verbandbuch App hilft dafür zur sorgen, dass diese Probleme der Vergangenheit angehören und bietet daneben noch eine ganze Reihe weiterer Features, die den Unternehmensalltag erleichtern.

Dokumentationshürden senken

Zettelwirtschaft reduzieren

Datenschutz garantieren

Einfache Auswertungen

Verbandbucheinträge schreiben

Einträge in der App zu verfassen ist kinderleicht und benötigt keinerlei Einarbeitungsphase. Durch Pflichtfelder werden unvollständige Einträge vermieden, Leserlichkeit ist durch die digitale Eingabe ohnehin kein Problem.

Alles auf einen Blick

Die gespeicherten Einträge werden in einer Übersicht angezeigt. Einfache Nutzer sehen dabei nur die von ihnen angelegten Einträge. Administratoren können alle einsehen. Ein Zusammentragen der Daten erfolgt somit automatisch und datenschutzkonform.

BG-Unfallanzeigen erzeugen

Ist ein Arbeitsunfall so schwer, dass der Arbeitnehmer daraufhin mehr als drei Tage krankgeschrieben ist, muss die Berufsgenossenschaft informiert werden. Auch dies kann über die App erledigt werden. In einem gesonderten Formular können alle notwendigen Eingaben getätigt werden. Das Formular kann anschließend als PDF exportiert und der BG zugeschickt werden.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.